Mischwasserkanal mit Profilgerinne für Wilhelmshaven

Ungewöhnlich heftige oder langanhaltende Niederschläge können im innerstädtischen Bereich schnell zu Überschwemmungen führen.

In der Bremer Straße in Wilhelmshaven wurde aus diesem Grund der bestehende Altkanal durch einen Staukanal ersetzt. Dieser wird zukünftig das Regenwasser zwischenspeichern und die angrenzenden Kanäle sowie die Kläranlage bei Regenereignissen entlasten. Für den ersten Bauabschnitt mit einer Länge von rund 260 kamen Amiblu GFK-Rohre zum Einsatz – kreisrunde GFK-Rohre DN 1700 und DN 1600 mit eingebautem Profilgerinne Drachenprofil und GFK-Rohre in der Nennweite DN 700. Zusätzlich wurden insgesamt vier GFK-Schächte in den Dimensionen DN 2000 bzw. DN 2500 verbaut.

Mit GFK-Rohren haben die Technischen Betriebe Wilhelmshaven schon seit Jahren gute Erfahrungen gemacht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass aufgrund der geologischen und hydrogeologischen Verhältnisse ein stabiles aber im gewissen Maße auch flexibles Material benötigt wird.

Die Rohre DN 1700 und DN 1600 wurden mit einer Baulänge von je drei Metern hergestellt. Das Gerinne wurde nach hydraulischen Berechnungen mit Profilschalen aus GFK in die Rohre laminiert. Der Trockenwetterabfluss fließt so durch den schmaleren Sohlbereich ab, während bei einem Regenereignis der gesamte Querschnitt für den Rückstau verwendet wird. Vorteilhaft ist dabei auch, dass die GFK-Rohre eine sehr glatte Innenfläche und gute hydraulische Eigenschaften aufweisen, die Ablagerungen in der Trockenwetterrinne nahezu unmöglich machen.

Bei der Verlegung waren wir live dabei – Video anklicken für spannende Eindrücke von der Baustelle!