Das umweltfreundlichste Produkt ist das, das man nicht ersetzen muss.

Recycling ist nicht die eigentliche Lösung

Die Umweltaktivistin Annie Leonard hat es am besten ausgedrückt: „Recycling ist das, was wir tun, wenn wir keine Möglichkeiten mehr haben, das Produkt zu vermeiden, zu reparieren oder wiederzuverwenden.“ Beim Mantra „Reduzieren, Reparieren, Wiederverwenden, Recyceln“ steht das Recycling nicht ohne Grund an letzter Stelle.

Wenn wir Umweltbelastungen verringern wollen, sollten wir Rohre herstellen, die Generationen überdauern. Es gibt keinen Grund, etwas zu recyceln, was gar nicht erst hätte produziert werden dürfen.

Niemand unter fünfzig Jahren hat je ein Jahr ohne einen Earth Day erlebt, und jedes Unternehmen sieht sich zunehmend mit berechtigten Fragen skeptischer Kunden konfrontiert, die ein ausgeprägtes Gespür für umweltverträgliche Produkte haben:

  • Sind Amiblu Produkte die Investition wert?
  • Beeinträchtigen GFK-Rohre von Amiblu die Umwelt, in der sie eingesetzt werden?
  • Wie groß ist der ökologische Fußabdruck von Amiblu Produkten?

Ehrliche Antworten verlangen Transparenz. Und genau diese versprechen wir Ihnen.

“Wir produzieren nicht nur Rohre. Wir stellen eine langlebige Wasserinfrastruktur zur Verfügung, die eines der wertvollsten Elemente unserer Erde schützt. Denn das umweltfreundlichste Produkt ist das, das man nicht ersetzen muss.”

Dr. Alexander Frech, CEO Amiblu Group

Alexander Frech Footprint

Ein Wort, das wir vermeiden

Wir haben uns dafür entschieden, das Wort Nachhaltigkeit so wenig wie möglich zu verwenden. Warum? Nun…

Nachhaltigkeit verlangt, der Natur nicht mehr zu entnehmen, als wir zurückgeben können.

Aber wir entnehmen mehr, als wir geben. Keine Wirtschaftstätigkeit ist bisher wirklich nachhaltig.

Solange wir keine Rohrsysteme bereitstellen, die die Umwelt in keinster Weise beeinträchtigen, sollten wir das Wort Nachhaltigkeit eher nicht verwenden.

Künftig sprechen wir daher vielmehr über unsere ökologische Verantwortung. Wir möchten damit verdeutlichen, dass jeder von uns die Pflicht hat, sich der Klimakrise nicht nur bewusst zu sein, sondern auch alles zu tun, um unseren Planeten für kommende Generationen zu bewahren und zu schützen.

Die Alternative zur oberflächlichen Rhetorik

In vielen Berichten über die Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility – CSR) erfahren Sie oft, wie viel ein Unternehmen an arme Gemeinden in Afrika spendet, aber nicht, wie viele Hektar es im Jangtse-Delta zerstört hat.

Wir können diese Art von betäubender Rhetorik nicht länger ertragen. Stattdessen haben wir uns für eine transparentere und überzeugendere Form entschieden – die Lebenszyklusanalyse (LCA).

Cradle-to-Gate-Studien zeigen, dass 80-90 Prozent der Umweltauswirkungen von GFK-Produkten bereits in der Planungsphase entschieden werden. Eine Lebenszyklusanalyse (LCA) ist deshalb ein leistungsfähiges Instrument, um herauszufinden, welche Rohstoffe oder Fertigungsstufen für die Umweltverträglichkeit eines Produktes am wichtigsten sind.

Ökobilanzen (LCA) für jedes einzelne Produkt

Wir haben die umfassendste LCA-Plattform (Life Cycle Assessment) in der Rohrindustrie aufgebaut. Dies ermöglicht uns eine sorgfältige Bewertung und Auswahl der umweltfreundlichsten Rohstoffe, Designs und Produktionsverfahren für unsere Produkte.

Bis heute haben wir Ökobilanzen für über 470 Produkte erstellt, die ca. 80 % unseres Umsatzes ausmachen. Zusätzlich haben wir diese umfangreichen Berichte zu leicht verständlichen, EU-standardisierten Umweltproduktdeklarationen (EPD) verdichtet und können diese bei Bedarf innerhalb kurzer Zeit weitergeben.

Mit unserem LCA-Generator können wir den CO2-Fußabdruck verschiedener Produkte aus unseren Amiblu-Werken in einem Cradle-to-Gate-Szenario vergleichen und auswerten. Darüber hinaus können wir Stakeholder über die Auswirkungen der Rohstoffauswahl aufklären und die Produktauswahl auf umweltfreundlichere und verantwortungsvollere Optionen lenken.

Letztendlich sind wir in der Lage, die Umweltkosten eines Projektes in Geldwerten zu berechnen.

Unser engagiertes Team von Umweltwissenschaftlern arbeitet Hand in Hand mit allen Abteilungen und Hierarchieebenen, damit die Verringerung der Umweltauswirkungen Teil der täglichen Arbeit jedes einzelnen Mitarbeiters in der gesamten Amiblu Gruppe wird. Mit Blick auf die weltweite Klima- und Wasserkrise ist dies essentiell für unser weiteres Bestehen auf diesem Planeten.

Ökobilanzen sind nur der Anfang

Daten

Technische Daten

Durchmesser, Druck, Steifigkeit und vieles mehr... Alle technischen Daten, die Sie für die Planung, die Verlegung und den Betrieb unserer Rohrsysteme benötigen.

Referenzen

Referenzdatenbank

Mehr als 30.000 Projekte in über 125 Ländern in über 60 Jahren: Entdecken Sie spektakuläre und technisch anspruchsvolle Bauwerke mit den Technologien von Amiblu (Flowtite, Hobas, Amiblu NC, Amiscreen) in unserer Referenzdatenbank.

Fußabdruck

Unser Fußabdruck

Wir streben an bis 2023 das erste Co2-neutrale Rohr anzubieten und bis 2030 ein Co2-neutrales Unternehmen zu werden. Wir nutzen die Ressourcen, die wir haben - unser Unternehmen, unsere Stimme und unser Netzwerk -, um die Klimakrise zu bekämpfen und Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren, Wasser so zu schätzen, wie wir es alle tun sollten.