Amiblu – Zwei Technologien, unendliche Möglichkeiten

GFK-Rohre und Formteile entwickelt für Generationen.

Wir sind Amiblu

Amiblu entwickelt und produziert erstklassige GFK-Rohre und -Formteile mit einer außergewöhnlich langen Lebensdauer. Unser Ziel: die weltweiten Herausforderungen in den Bereichen Wasser, Kanalisation und Energie auf zukunftsorientierte Weise zu lösen. Wir sind Experten für GFK-Systemlösungen in den Bereichen Abwasser, Regenwasser, Trinkwasser, Bewässerung, Wasserkraft und industrielle Anwendungen.

Unsere langjährige Erfahrung von mehr als einem halben Jahrhundert in der GFK-Produktion und -Forschung stärkt uns für zukünftige Herausforderungen. Unser Innovationsgeist basiert auf einem soliden F&E-Hintergrund mit einem akkreditierten GFK-Rohrprüflabor in Norwegen. Der Hauptsitz von Amiblu befindet sich in Klagenfurt (A), unsere Produktion erfolgt in mehreren Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Polen und Rumänien. Weltweit beschäftigt die Amiblu Gruppe rund 1.500 Mitarbeiter.

Der Vertrieb unserer Produkte erfolgt sowohl über internationale Lizenzpartner, als auch über ein eigenes ausgedehntes Netz von Vertriebs- und Ingenieurbüros. Wo auch immer Sie eine nachhaltige, leistungsstarke Lösung für Ihre Projekte suchen, Amiblu kann Ihnen mit Hobas und Flowtite genau das liefern, was Sie benötigen. Bis heute wurden unsere GFK-Produkte in 125 Ländern weltweit eingesetzt – aneinandergereiht würden unsere Rohre die Erde bereits mehrfach umspannen.

first CC-GRP pipes with Beetle

Hobas

Alles begann recht bescheiden in einer Basler Stückfärberei im Jahr 1957. Während des Färbeprozesses wurde dort der Stoff um Holzzylinder gewickelt. Gesplittertes und verfärbtes Holz gefährdete jedoch die teuren Textilien und machte einen Ersatz dringend erforderlich. Auf der Suche nach Alternativen entwickelten fabrikinterne Ingenieure den zentrifugalen Schleuderprozess, um konzentrische und leichtgewichtige Zylinder aus glasfaserverstärkten Polyesterharzen (GFK) zu erzeugen. Der innovative Schleudervorgang ermöglichte einen präzisen Durchmesser und eine glatte Oberfläche. – Die neue Walze zur Färbung von Textilien war also gefunden.

GFK wurde bis dato hauptsächlich im Automobil-, Flugzeug- und Schiffsbau eingesetzt, eignete sich aufgrund der Korrosions- und Chemikalienbeständigkeit jedoch auch hervorragend für andere Anwendungen. Die Schweizer, bekannt für ihren Weitblick und Pioniergeist, erkannten die Vorteile dieses Materials und setzten die neuen Rohre bald auch für Wasserleitungen ein. Schritt für Schritt wurden die Rohre verbessert, der Produktionsprozess automatisiert und die Produktpalette erweitert. Hinzu kamen maßgeschneiderte Formstücke und Rohrtypen. Ein neues Unternehmen war geboren: Hobas.

Flowtite

Im Jahr 1927 war Sandefjord ein kleines Fischerdorf an der norwegischen Küste. Unter dem Namen “Vera Fabrikker” gründete der Unternehmer Odd Gleditsch eine Fabrik für Pflanzenöl. Gleditsch besaß außerdem die Firma Juton, in der Farben und Lacke hergestellt wurden. Für deren Produktion war Leinöl ein wichtiger Grundstoff.

1965 begann eine Gruppe von Ingenieuren mit Polyesterharz und Glasfasern zu experimentieren. Gemeinsam mit dem dänischen Unternehmen Drostholm erfanden sie eine Endloswicklungsmethode zur Herstellung von GFK-Rohren und -Behältern. Der neue Werkstoff war revolutionär: korrosionsbeständig, leicht und dank der GFK-Sandwich-Konstruktion waren die Erzeugnisse extrem widerstandsfähig, stabil und langlebig.

In Zusammenarbeit mit Owens Corning entwickelte Vera Fabrikker die Flowtite GFK-Rohre wie wir sie heute kennen. Flowtite betreibt heute insgesamt 5 Herstellungsstätten auf 5 Kontinenten.

First Flowtite pipe history

Geschichte

1957Erste Produktion von GFK-Rohren mittels Schleuderverfahren in der Schweiz
1968Gründung Amiantit-Gruppe in Dammam, Saudi-Arabien
1968Erste Produktion von GFK-Rohren mittels kontinuierlichem Wickelverfahren bei Vera Fabrikker (Jotun) in Norwegen
1971Owens Corning kauft GFK-Technologie von Vera Fabrikker
1984Joint Venture von Hobas und der Wietersdorfer Gruppe
1987Hobas eröffnet Werk in den USA
1988Owens Corning erwirbt 90% der Anteile an Veroc Technology (später Flowtite Technology)
2001Amiantit erwirbt Flowtite Technologie
2003Erste Produktion von nicht-kreisrunden GFK-Rohren in Deutschland
200750-jähriges Bestehen Hobas
2016Hobas und Amiantit (Flowtite) verkünden die Intention für den Zusammenschluss der beiden Unternehmen
201750-jähriges Bestehen Flowtite
2017EU-Kommission genehmigt den Zusammenschluss
2017 Amiblu wird gegründet und vertreibt die beiden Produkttechnologien Hobas und Flowtite
2018Amiblu eröffnet eine hochmoderne Produktionshalle für GFK-Formteile in Polen
2021Amiblu führt die umfassendste LCA-Plattform (Life Cycle Assessment) in der Rohrindustrie ein

Flowtite Technologie

Detaillierte Informationen für Lizenznehmer der Flowtite Wickeltechnologie finden Sie HIER.

Hobas logo
Flowtite logo

Hobas Technologie

Detaillierte Informationen für Lizenznehmer der Hobas Schleudertechnologie finden Sie HIER.

Daten

Technische Daten

Durchmesser, Druck, Steifigkeit und vieles mehr... Alle technischen Daten, die Sie für die Planung, die Verlegung und den Betrieb unserer Rohrsysteme benötigen.

Referenzen

Referenzdatenbank

Mehr als 30.000 Projekte in über 125 Ländern in über 60 Jahren: Entdecken Sie spektakuläre und technisch anspruchsvolle Bauwerke mit den Technologien von Amiblu (Flowtite, Hobas, Amiblu NC, Amiscreen) in unserer Referenzdatenbank.

Fußabdruck

Unser Fußabdruck

Wir streben an bis 2023 das erste Co2-neutrale Rohr anzubieten und bis 2030 ein Co2-neutrales Unternehmen zu werden. Wir nutzen die Ressourcen, die wir haben - unser Unternehmen, unsere Stimme und unser Netzwerk -, um die Klimakrise zu bekämpfen und Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren, Wasser so zu schätzen, wie wir es alle tun sollten.